Faszie trifft Muskel

Funktionelles Training

Es liegt nun circa fünf Jahre zurück, dass der sogenannte „Faszienhype“ begann. Da ist etwas in unserem Körper, was bisher aus Sicht der Wissenschaft nahezu keine Funktion hatte und plötzlich, durch seriöse wissenschaftliche Studien, zum Erklärungsmodell Nummer eins aller körperlichen Probleme sowie zum besten Regenerations- und Leistungssteigerungsfaktor hochkatapultiert wurde. Die Faszie bzw. das Faszientraining kann allerdings nicht die Lösung aller Probleme sein. Wie bei jedem Hype wird aktuell die Wichtigkeit dieses Organs überspitzt dargestellt. Faszien sind für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit nicht wichtiger sind als alle anderen Strukturen in unserem Körper. Sie sind ein Teil des Ganzen.

Um die Faszien hat sich bisher im Sport und in vielen anderen Bereichen kaum jemand „bewusst“ gekümmert. Heute weiß man aber, dass sie Einfluss auf die Funktionalität des Körpers und damit auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit haben und dass man sie nicht nur behandeln, sondern auch gezielt trainieren kann. In diesem Zusammenhang wurde in den Medien immer wieder erwähnt, dass man Faszien nicht isoliert trainieren kann. Das wurde und wird von Faszienfachleuten auch nicht behauptet. Faszien kann man nicht isoliert trainieren, Muskeln aber auch nicht! Muskeln und Faszien sind nicht zu trennen, denn bei jeder Bewegung sind Muskeln und Faszien beteiligt. So, wie es kein isoliertes Faszientraining gibt, so gibt es auch kein isoliertes Muskeltraining.

 

 

© fascialnet.com /

Von der einzelnen Muskelfaser bis zum kompletten Muskel – alles ist mit einer Faszienhaut umhüllt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu dabei ist, dass man mit den jetzt vorhandenen Kenntnissen von einem mehr muskulär und einem mehr faszial ausgerichteten Training sprechen kann. Beides ist für das Erreichen der maximalen Leistungsfähigkeit wichtig, aber die Faszien hat bisher niemand hauptsächlich und „bewusst“ trainiert.

 

Wenn ich das Maximum aus meinem Körper herausholen, den besten Schutz vor Verletzungen haben und mich ganz allgemein in meinem Körper wohler fühlen möchte, dann muss ich Muskeln und Faszien optimal trainieren und das Zusammenspiel zwischen diesen Systemen optimieren.

 

Funktionelles Training ist für mich der beste allgemeine Bewegungsansatz, um den Körper fit und gesund zu halten. Es geht dabei darum, alltagsnahe Muskelfunktionsketten zu trainieren, denn jede Bewegung, die wir machen, besteht aus dem optimalen Zusammenspiel vieler Muskeln. Und wer verbindet diese Muskeln? … die Faszien!

 

– Markus Rossmann, Coautor von Faszie trifft Muskel.

2 Gedanken zu „Faszie trifft Muskel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.