Fit im Urlaub

Fit im Urlaub – Es geht!

7 Tage Urlaub mit Halbpension: Man frühstückt ausgiebig, liegt am Meer oder Pool, isst das Obst, was man beim Frühstück hat mitgehen lassen, planscht ein wenig, gönnt sich ein erfrischendes Eis, unternimmt vielleicht einen Ausflug, probiert alles vom Abendbuffet, schlendert durch den Urlaubsort – und lässt sich zum Abschluss des Tages von einem Cocktail verführen. Hach, Urlaub kann so schön sein, ganz gleich, wohin es einen in diesem Sommer verschlägt.

Doch meistens ist nach dem Urlaub der Schrecken groß, wenn man nicht mehr in das nett aussehende Sommerkleidchen oder die coole, Neon farbende Badehose passt. 2 Kilo zugenommen. Ein Weltuntergang. Bis man die Pfunde wieder runter hat, sind wir mitten in der sündenhaften Adventzeit. Fit im Urlaub sieht anders aus.

Wie wäre es also mit ein bisschen Fitness am Meer?

 

Während meines Urlaubs in dem malerisch schönen, kretischen Ort Sissi (wirklich traumhaft!), habe ich den Selbstversuch gewagt und jeden Abend ein paar Bodyweight Übungen am Strand gemacht.

Besonders empfehlen kann ich folgendes, kleines Programm:

 

  • Angewinkeltes Beinheben (Rücken / Po): Dabei liegt man auf dem Bauch, legt die Arme vor den Körper auf den Boden und winkelt die Beine (geschlossen) an, bis die Unterschenkel senkrecht sind. Danach hebt man die Oberschenkel so weit wie möglich an, hält die Spannung für 2-3 Sekunden und senkt die Beine wieder. Die Übung kann man zum Beispiel 10 Mal wiederholen.
    Bodyweighttraining Angewinkeltes Beinheben
    Angewinkeltes Bein heben 1

    Bodyweighttraining Angewinkeltes Beinheben
    Angewinkeltes Bein heben 2

 

  • Pushups (Bauch): Man liegt auf dem Rücken, die Knie sind gebeugt. Die Arme berühren die Ohrenspitzen. Nun spannt man die Bauchmuskeln an und hebt Kopf und Schultern an. Diese Position hält kurz, bis man den Oberkörper wieder senkt. Die Übung kann man beispielsweise 5 in 3 Durchgängen wiederholen.

    Pushups mit Meerblick

 

  • Oberschenkelformer (Oberschenkel): Man liegt auf der Seite und stützt den Kopf mit der Hand ab. Die Beine liegen gestreckt übereinander. Ohne das Bein abzulegen, bewegst du das obere Bein nach oben und unten. Die Spannung hält man die ganze Zeit über Nach ca. 10 Mal wechselt man die Seite.
    Hüftformer 1

    Hüftformer 2

 

  • Bankdrücken (Schulter, Arme): Man stützt sich mit den rückwächts Armen zum Beispiel an einer Bank oder Mauer ab. Die Beine sind nebeneinander ausgestreckt. Dann senkt man den Körper langsam ab, hält die Spannung kurz und richtet sich wieder auf. Die Übung wiederholt man ca. 10 Mal.

    Bankdrücken am Strand

 

  • Schlittschuhsprung (Beine, Po): Man startet in einem aufrechten, hüftbreiten Stand und geht leicht in die Knie. Die Hände stützt man in die Hüften. Dann springt mit beiden Beinen ab und führt in der Luft das linke Bein hinter das rechte. Ein wenig wie beim Skaten. Nach der Landung springt man so zurück, nur dass man diesmal das rechte Bein hinter das linke führt. Die Übungen kann man am besten 20 Mal wiederholen.

    Schlittschuhsprung

 

Mit diesen paar Übungen wird man ganz leicht fit im Urlaub. Ob am Strand oder in den Bergen, diese Übungen kann man wirklich überall machen.

 

Viel Spaß und bleibt fit im Urlaub!

 

Für mehr Übungen schau doch mal unsere anderen Blogbeiträge zum Thema Bikini Fit an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.