Interview mit Mike Diehl und Felix Grewe

Interview mit den Fitnesscoaches

Interview mit Mike Diehl und Felix Grewe

Bodyweight Training ist ein Trend bei dem man durch falsche Bewegungsabläufe im Training schnell viel falsch machen und seiner Gesundheit damit schaden kann. In diesem Interview mit Mike Diehl und Felix Grewe, den beiden Autoren eines Buches zum Thema und Blogger für DeinFitnesscoach, besprechen wir ihr Buch und den Trend Bodyweight Training.

Mike Diehl lebt in Köln und ist Diplomtrainer für Leistungssport sowie für Gesundheit, Fitness und Sportrehabilitation. Außerdem ist er Mental- und Entspannungstrainer sowie Fachsportleiter für Kondition und Fitness bei der Bundeswehr. Seit 2008 ist er Fitnesscoach der deutschen Fed Cup-Mannschaft (Damen-Nationalmannschaft im Tennis). Diehl arbeitet für den Tennisverband Mittelrhein als Fitnesscoach. Diehl arbeitet seit 30 Jahren bei der Bundeswehr, war jahrelang selbst als Elitesoldat im Einsatz, bildete Spezialkräfte aus und bereitet Truppen noch heute körperlich und mental auf ihre Einsätze vor.

Felix Grewe, Jahrgang 1985, ist gebürtiger Hamburger und lebt auch heute noch in der Hansestadt. Er ist studierter Sportjournalist und war viele Jahre als Reporter für die Fachzeitschrift tennis MAGAZIN im Einsatz. Er ist Tennis- und Fitnessfachmann und zudem Experte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media. Natürlich trainiert er selbst regelmäßig nach den Methoden von Mike Diehl.

Zusammen haben die beiden im Meyer & Meyer Fachverlag das Buch Bodyweight Training mit Mike Diehl herausgebracht und sind für DeinFitnesscoach aktiv. Wir haben mit den beiden ein Interview geführt, in denen sie ihr Buch und das Thema besprechen.

Ihr habt ein Buch zum Thema Bodyweighttraining geschrieben. Was ist das Besondere an eurem Buch und wie hebt es sich von anderen Büchern zu diesem Thema ab?

– Wir stellen in Bodyweight Training mit Mike Diehl rund 100 Übungen und diverse Trainingszirkel vor, die sowohl für Einsteiger als auch für Profis hervorragend geeignet sind. Jeder trainiert auf seinem Level und jeder ist in der Lage, sich mit wirklich einfachen Übungen ziemlich schnell an seine körperlichen Grenzen zu bringen. Ein Workout muss nämlich nicht länger als 20 Minuten dauern! Wichtig ist es, stets die verschiedenen Komponenten der Trainingslehre abzudecken – also nicht nur die Kraft zu verbessern, sondern auch Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit. Diese Hintergründe erklären wir inunserem Buch und darauf sind alle Zirkel ausgerichtet.

 

Was ist der größte Fehler, den eure Leser machen können, wenn sie mit dem Buch arbeiten?

– Falsche Bewegungsausführungen können natürlich auch beim Bodyweight Training passieren, allerdings sind sie deutlich weniger folgenschwer, als wenn man mit schweren Gewichten falsch trainiert. Um die persönlichen Ziele zu erreichen, ist das entscheidende Credo Beständigkeit! Wer sich verbessern möchte, der sollte das Buch regelmäßig zur Hand nehmen.

Welche ist eure persönliche Lieblingsübung aus dem Buch und welche eurer Meinung nach die Effektivste?

– Das hängt davon ab, welche Ziele ein Sportler verfolgt. Eine geniale Übung sind Burpees, also eine Kombination aus Liegestützen und Sprüngen. Man trainiert gleichzeitig Kraft und Ausdauer und kurbelt enorm die Fettverbrennung an. Wer sich in Form bringen möchte, sollte Burpees also unbedingt regelmäßig in seine Workouts integrieren. Darüber hinaus gibt es eine Menge weiterer extrem effektiver Ganzkörper-Übungen.

Der Leser kann mit eurem Buch nach einen Punktesystem trainieren. Könnt ihr kurz erklären, wie das funktioniert?

– Wir haben die verschiedenen Zirkel in unserem Buch mit Punkten versehen – pro Durchgang gibt es eine gewisse Anzahl an Punkten. Am Ende einer Trainingswoche addiert der Leser sämtliche Punkte und vergleicht anhand einer Tabelle, wie effektiv er trainiert hat. Das System ist hervorragend geeignet, um sich im Training mit Freunden zu duellieren. Denn wie wir alle wissen, stachelt ein Wettkampf jeden Sportler an.

Oft fehlt einem leider die Motivation zum Training. Mike, du hast doch mit Sicherheit einen Tipp, wie man den Schweinehund überwinden kann?

– Das Training muss zu einer Lebenseinstellung werden. Ich vergleiche den eigenen Körper gern mit einem Haus, in dem unsere Seele wohnt. Wir sind dafür verantwortlich, dieses Zuhause zu pflegen und zu erhalten. Wer begreift, dass regelmäßige Workouts für die eigene Gesundheit von großer Bedeutung sind, der ändert seine Einstellung. Sport soll keine Überwindung sein, sondern ein Ventil für Ärger und Stress, ein Ausgleich für den kräftezehrenden Alltag. Ich habe lange für Spezialeinheiten der Bundeswehr gearbeitet, war in vielen Krisengebieten selbst im Einsatz. Diese Erfahrungen haben meine Einstellung zum Leben geprägt. Ich sehe es inzwischen als ein Privileg an, dass ich zwei gesunde Arme und Beine besitze, mit denen ich täglich trainieren darf.

Was müssen unsere Leser denn auf jeden Fall beim Training beherzigen?

– Mein wichtigster Leitsatz lautet: Niemand wurde als Profi geboren. Wer hart und regelmäßig arbeitet, kann nahezu jedes Ziel erreichen! Aufgeben darf keine Option sein. Denn eines ist klar: Wer sich im Sport zu Höchstleistungen motivieren kann, dem gelingt dies meistens auch in anderen Bereichen des Lebens.

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei den beiden Autoren für dieses Interview und natürlich dem Meyer & Meyer Verlag für die Möglichkeit und ein Rezensionsexemplar bedanken!

Das Buch Bodyweight Training mit Mike Diehl ist seit Januar 2017 im Handel erhältlich.

Seiten 272
Formatangaben 19,6 x 25,4 cm, Paperback, 377 Fotos, Farbe, 5 Abbildungen, Farbe, 16 Tabellen, Farbe
Erscheinungsdatum 30.01.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.