Welche Diät passt zu mir?

Welche Diät passt zu mir?

Damit die Frage Welche Diät passt zu mir? in Zukunft leichter zu beantworten ist, möchten wir dir hier ein paar Diäten vorstellen.

Jeder hat unterschiedliche Ansprüche und Vorlieben bei seiner Ernährung und demnach soll jeder selbst entscheiden welche Ernährungsweise passt. Ein dauerhafter Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel und Nährstoffe sollte vermieden oder durch medizinische Checks begleitet werden.

Wir möchten dir hier nur einen kleinen Überblick über die möglichen Diäten geben, wer sich intensiver mit dem Thema beschäftigen möchte bekommt zu jeder Diät auch Tipps von uns.

Die Atkins-Diät: Verbanne die Kohlenhydrate aus deinem Ernährungsplan!

Die kohlenhydratarme Diätform von Dr. Robert Atkins gehört zu den kritisch beäugten Diät-Typen. Auch wenn seine Diätform ihn zum Millionär machte, wurde Atkins stets mit den gesundheitsschädlichen Auswirkungen seiner Diätform konfrontiert. In den Thesen von Dr. Robert Atkins werden die Kohlenhydrate als Hemmer für die Fettverbrennung und Grund für die verstärkte Fettproduktion verantwortlich gemacht. Der fast gänzliche Verzicht auf Kohlenhydrate und die reichliche Zunahme von Wasser sollen für einen Gewichtsverlust von bis zu vier Kilogramm pro Woche führen. Zu den erlaubten Lebensmitteln in der Atkins-Diät gehören unter anderem Fleisch, Käse, Eier und Sahne. Fakt ist, dass die Low Carb Diät trotz ihrer teils gesundheitsschädlichen Aspekten eine große Akzeptanz besitzt. Neben einem erhöhten Krebsrisiko, das auf den erhöhten Fleischkonsum zurückzuführen ist, besteht laut den Kritikern aber auch ein Risiko für Leber- und Nierenschäden.

Mehr zur Atkins Diät findest du bei Netdoktor.de

 

Basische Ernährung: Der bevorzugte Diät-Typ der weiblichen Hollywood-Stars

Die basische Ernährung streicht die säurebildenden Lebensmittel wie Fisch, Eier, Zucker, Weizenmehlprodukte, Käse, Kaffee und Alkohol fast gänzlich von dem Ernährungsplan. Gerade einmal 30 % der verzehrten Lebensmittel sollen säurebildend sein, während 70 % der Nahrungsmittel basisch sein sollen. Durch den vermehrten Verzehr von Obst, Gemüse, Nüssen und Sojaprodukten soll der pH-Wert im Körper reguliert werden. Die Regulierung der säurebildenden Lebensmittel und der damit verbundene Ausgleich des pH-Werts im Körper führt zu einem Gewichtsverlust, der sogar die Minderung des Risikos an Depressionen, Osteoporose und Krebs zu erkranken mit sich bringen soll. Der Diät-Typ der Ernährungstherapeutin Vicki Edgson und der Köchin Natasha Corrett kann bereits namhafte Befürworter wie Victoria Beckham und Jennifer Aniston vorweisen. Auch wenn der Körper durch diese Ernährung mit einer Vielzahl von Mineralien, Vitaminen und Ballaststoffen versorgt wird, werden dem Köper durch den Verzicht auf Fleisch, Eier oder Milchprodukte wichtige Nährstoffe nicht zugeführt. Trotz den vielen positiven Aspekten kritisieren Schulmediziner das Ziel der Diätform, da sich der pH-Wert bei gesunden Menschen eigenständig reguliert.

Säurebildende Lebensmittel sind unter anderem:

  • Fleisch und Wurst
  • Fisch
  • Milch und Milchprodukte
  • Hühnereier

Eine Liste vieler basischer und nicht nichtbasischer Produkte findest du bei Basische-Produkte.de

Clean Eating: Natürliche und frische Zutaten statt Fast Food

Das Prinzip des „sauberen Essens“ legt den Fokus auf unverarbeitete und natürliche Rohstoffe mit klaren Regeln für die Zubereitung und den Mahlzeitenrhythmus. Das Clean Eating konzentriert sich auf den Verzehr von Gemüse, Obst, Salat, Fleisch, Fisch und Vollkornprodukte bei gleichzeitigem Verzicht auf Zusatz-, Farb- und Aromastoffe, Geschmacksverstärker und Zucker. Bei genauerer Betrachtung ist das Clean Eating ein Revival der Vollwerternährung, wenngleich das Clean Eating weitere moderne Aspekte, wie zum Beispiel eine industriekritische Einstellung, enthält. Das tägliche Frühstücken, der Verzehr von Obst und Gemüse sowie das Vermeiden von Softdrinks und gesättigten Fetten soll zur Gewichtsreduktion beitragen. Zahlreiche Promis wie Halle Berry, Angelina Jolie und Nicole Kidman unterstützen diesen Diät-Typ bereits und schwören auf das Prinzip des Clean Eatings. Dennoch gibt es auch negative Stimmen gegenüber der Methode von Tosca Reno, die aufgrund der hohen Anzahl an Mahlzeiten und den fehlenden wissenschaftlichen Belegen kritisiert wird.

Mehr Informationen und die 7 Regeln des Clean eating findest du beim Zetrum der Gesundheit

DASH-Diät: Senkung des Blutdrucks dank bewusster Ernährung

Das DASH Prinzip (Dietary Approaches to Stop Hypertension) ist keine klassische Diät, die das Ziel der Gewichtsreduktion verfolgt. Vielmehr verbirgt sich ein dauerhaftes Ernährungsprogramm zur Blutdrucksenkung mit der Begleiterscheinung der Gewichtsreduktion dahinter. Die US-Wissenschaftler empfehlen eine Kalorienzufuhr von 2.000 kcal pro Tag, die bei dem Wunsch der weiteren Gewichtsreduktion auf 1.500 kcal pro Tag reduziert werden kann. Zu den bevorzugt einzunehmenden Nahrungsmitteln gehören Obst, Gemüse, vollwertiges Getreide, eiweißreiche Lebensmittel, fettreduzierte Milchprodukte und ungesättigte Fette (Nüsse, Avocados). Gemieden werden sollten hingegen tierische Fette, Süßigkeiten, Fast Food, Zigaretten und Alkohol. Positive Begleiterscheinungen des Diät-Typs sind die Senkung des Blutdrucks, die Gewichtsreduktion. Die DASH-Diät ist eine renommierte Diätform, die 2013 in den USA sogar zu der gesündesten Diät gekürt wurde. Eine der wenigen negativen Begleiterscheinung ist eine nötige Umgewöhnung, die auf die geringere Salzmenge zurückzuführen ist, die dem Körper bei dieser Diät zugeführt wird.

Einen Tagesplan für eine DASH-Diät findest du bei Fitforfun.de

 

Weitere Diäten aus der Reihe Welche Diät passt zu mir? stellen wir euch beim nächsten Beitrag der Reihe vor!

 

Buchempfehlung

Für diejenigen, denen es vor Allem um das Abnehmen geht, denen sei mit zwei Buchempfehlungen geholfen!
Mit den Titeln, So isst Mann sein Fett weg! und So isst Frau ihr Fett weg! kann es jeder zu seinem Traumkörper schaffen, ohne dabei auf viel verzichten zu müssen!

Beide Titel und Leseproben findest du bei uns im Shop!

Seiten 200
Auflage 4., Auflage
Formatangaben 16,5 x 24,0 cm, Paperback, 45 Fotos, Farbe, 8 Abbildungen, Farbe, 24 Tabellen, Farbe
Erscheinungsdatum 01.09.2013

Seiten 288
Formatangaben 16,5 x 24,0 cm, Paperback, 70 Fotos, Farbe, 6 Tabellen, Farbe
Erscheinungsdatum 29.07.2014

 

 

 

2 Gedanken zu „Welche Diät passt zu mir?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.