Faszie trifft Muskel

Faszie trifft Muskel

Funktionelles Training

Der Faszienhype liegt nun circa fünf Jahre zurück und damit auch die Methode Faszie trifft Muskel. In diesem Artikel möchten wir kurz erläutern, wie es überhaupt zu einem solchen Hype kam und was genau ein gutes Faszientraining ausmacht.

 

Mehr lesen

Stabilitätstraining mit und ohne Geräte

Stabilitätstraining mit und ohne Geräte

Im heutigen Beitrag geht es um Stabilitätstraining mit und ohne Geräte. Nachdem wir bereits die Themen Faszien und Haltung, Faszienübungen für das Becken und Wirbelsäulen und Schulterübungen behandelt haben, gehen wir nun etwas in die Tiefe. Das Sicherstellen der aufrechten Haltung im Training und Bewegungsalltag wird am besten durch ein stabilisierendes Haltungstraining erzielt.

Mehr lesen

Faszienübungen für die Wirbelsäule & Schultern

Faszienübungen für die Wirbelsäule & Schultern

Heute trainieren wir mit Faszienübungen für die Wirbelsäule & Schultern! Hier erhältst du kurze, aber effektive Übungen für dein Training für zu Hause, oder im Studio. In den ersten Beiträgen ging es um Faszien und Haltung und um Faszientraining für das Becken.

Mehr lesen

Deuser Matrix Rolle Produkttest Postworkout

Deuser Matrix Rolle Produkttest Postworkout

Nach dem Training ist vor dem Training! Die Regenerationszeit dazwischen ist von hoher Bedeutung für Muskelwachstum, Trainingserfolg und Wohlbefinden. Dabei kommt es nicht nur auf die abgestimmte Dauer der Trainingspause an, sondern vor allem auf die Qualität.

Mehr lesen

Faszien und Haltung

Faszientraining für zu Hause – Faszien und Haltung

Aufrichtung und Körperwahrnehmung sind die zentralen Schlüsselbegriffe zur Schulung einer aufrechten Haltung. Wir zeigen dir Übungen zum Thema Faszien und Haltung.

In erster Linie mittels Wahrnehmung und Wiederholung von Haltungsmustern werden Verbindungen vom zentralen Nervensystem (Gehirn/Rückenmark) zu den ausführenden Organen (Muskulatur) gebahnt. Je besser die Ansteuerung der Muskeln und je schneller die Reizleitungsgeschwindigkeit innerhalb der motorischen Nerv-Muskel-Einheiten durch Training wird, desto leichter gelangt der Übende in eine aufrechte Position, die zur gewohnten Alltagshaltung wird.

Diese drei Punkte sollten bei Haltungsübungen mit den Füßen immer beachtet werden:

  • Drei-Punkte-Belastung (Großzehenballen – Kleinzehenballen – Ferse).
  • Aktiver Fußinnenrist.
  • Entspannte Zehen.

Mehr lesen

Interview mit Markus Rossmann

Interview mit dem Faszienexperten

Interview mit Markus Rossmann

Markus Rossmann ist international anerkannter Faszienexperte für Bewegung und Behandlung. Als Certified Rolfer™ und Diplomsportlehrer mit dem Schwerpunkt Rehabilitation/Prävention war er viele Jahre als Fachmann für Gesundheit und Leistungssport sowie als Leiter der Medizinischen Trainingstherapie im Rehabilitationsbereich tätig. Er arbeitet seit vielen Jahren mit Dr. Robert Schleip zusammen und war maßgeblich an der Entwicklung vom Fascial Fitness Konzept und dessen Umsetzung beteiligt. Seit 2010 gab er mehr als 300 Vorträge und Kurse zum Thema „Faszien und Faszientraining“. Diese Kurse erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit. Sein entwickeltes Gehkonzept „Richtig Gehen (Fascial Walk)“ begeistert durch seine Einfachheit, Wirkung und den geringen Zeitaufwand immer mehr Menschen. Außerdem ist er Autor beim Meyer & Meyer Fachverlag und DeinFitnesscoach.

Mehr lesen

Alles über Faszientraining – Teil 2

Faszialfunktionelles Faszientraining

Ein faszial-funktionelles Faszientraining sollte auf jeden Fall die in Alles über Faszientraining – Teil 1 beschriebenen Prinzipien des Faszientrainings beinhalten.

So sollte man vor dem Training eine Kombination aus einem aktivierenden, kurzen „Anrollprogramm“ und faszialen, also wippend-federnden Dehnübungen durchführen.

Das Ende einer Trainingseinheit sollte immer mit einer Körperwahrnehmungsübung eingeläutet und mit einem langsamen Roll-out oder statischen Dehnübungen, mit kleinen Winkelveränderungen, abgeschlossen werden. Bei statischen Dehnungsübungen konnte man feststellen, dass die Muskulatur entzündungshemmende Enzyme ausschüttet, die die Entstehung von Entzündungen verhindern und die Regeneration beschleunigen.

Und noch ein praktischer Tipp, der sich aus den vielen positiven Rückmeldungen von Sportlern ergibt, der aber noch keine wissenschaftliche Evidenz aufweist: „Rollt während eures Trainings stark beanspruchte Muskelpartien sofort nach der jeweiligen Übungseinheit kurz aus. Dadurch fühlt man sich nach belastenden Übungen nicht so aufgepumpt und hat kürzere Regenerationszeiten, kann also die gleichen Strukturen schneller wieder belasten und trainieren.“ Mehr lesen