Muskelaufbau – 3 grundlegende Krafttrainingsarten

3 grundlegende Krafttrainingsarten:

Maximalkraft, Schnellkraft, Kraftausdauer

Nachdem wir dir im letzten Beitrag der Reihe zum Muskelaufbau das Thema Trainingspläne näher gebracht haben, geht es heute um 3 grundlegende Krafttrainingsarten, die für jede Art des Workouts gelten. Wir erklären dir Maximalkraft, Schnellkraft, sowie Kraftausdauer nennen dir die passenden Übungen dazu und geben dir am Ende ein paar weitere Tipps für deinen Trainingsplan.

Mehr lesen

Workouts für jeden Tag

Workouts für jeden Tag – Drei Übungen

Plank Jacks im Unterarmstütz

AUSGANGSPOSITION

Du hebst den Körper aus der Bauchlage, sodass nur die Unterarme und Zehen den Boden berühren. Den Rücken hältst du gerade.

AUSFÜHRUNG

Die Hände hältst du für mehr Stabilität eng zusammen. Dein Körper bildet eine gerade Linie. Nun springst du mit den Beinen über Schulterbreite hinaus nach außen. Stabilisiere kurz die Position und springe in die Ausgangsposition zurück. Wiederhole die Übung.

 

 

Mehr lesen

Alles für den Rücken – Muskulatur Teil 2

Rückenmuskulatur, Aufbau, Funktion, Übungen 

Eine starke und stabile Mitte ist nicht nur für ein attraktives Aussehen, sondern auch für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden wichtig! Nachdem wir in Teil 1 zur Rückenmuskulatur bereits über Krafttraining und Muskelaufbau für den Rücken gesprochen haben, kommen hier ein paar seichtere Übungen, die vor allem das Fasziengewebe ansprechen.

Natürliche, ökonomische Bewegungsabläufe funktionieren nur über eine aktive Körpermitte.

Mehr lesen

Alles über Faszientraining – Teil 2

Faszialfunktionelles Faszientraining

Ein faszial-funktionelles Faszientraining sollte auf jeden Fall die in Alles über Faszientraining – Teil 1 beschriebenen Prinzipien des Faszientrainings beinhalten.

So sollte man vor dem Training eine Kombination aus einem aktivierenden, kurzen „Anrollprogramm“ und faszialen, also wippend-federnden Dehnübungen durchführen.

Das Ende einer Trainingseinheit sollte immer mit einer Körperwahrnehmungsübung eingeläutet und mit einem langsamen Roll-out oder statischen Dehnübungen, mit kleinen Winkelveränderungen, abgeschlossen werden. Bei statischen Dehnungsübungen konnte man feststellen, dass die Muskulatur entzündungshemmende Enzyme ausschüttet, die die Entstehung von Entzündungen verhindern und die Regeneration beschleunigen.

Und noch ein praktischer Tipp, der sich aus den vielen positiven Rückmeldungen von Sportlern ergibt, der aber noch keine wissenschaftliche Evidenz aufweist: „Rollt während eures Trainings stark beanspruchte Muskelpartien sofort nach der jeweiligen Übungseinheit kurz aus. Dadurch fühlt man sich nach belastenden Übungen nicht so aufgepumpt und hat kürzere Regenerationszeiten, kann also die gleichen Strukturen schneller wieder belasten und trainieren.“ Mehr lesen

Faszie trifft Muskel

Funktionelles Training

Es liegt nun circa fünf Jahre zurück, dass der sogenannte „Faszienhype“ begann. Da ist etwas in unserem Körper, was bisher aus Sicht der Wissenschaft nahezu keine Funktion hatte und plötzlich, durch seriöse wissenschaftliche Studien, zum Erklärungsmodell Nummer eins aller körperlichen Probleme sowie zum besten Regenerations- und Leistungssteigerungsfaktor hochkatapultiert wurde. Die Faszie bzw. das Faszientraining kann allerdings nicht die Lösung aller Probleme sein. Wie bei jedem Hype wird aktuell die Wichtigkeit dieses Organs überspitzt dargestellt. Faszien sind für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit nicht wichtiger sind als alle anderen Strukturen in unserem Körper. Sie sind ein Teil des Ganzen.

Um die Faszien hat sich bisher im Sport und in vielen anderen Bereichen kaum jemand „bewusst“ gekümmert. Heute weiß man aber, dass sie Einfluss auf die Funktionalität des Körpers und damit auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit haben und dass man sie nicht nur behandeln, sondern auch gezielt trainieren kann. In diesem Zusammenhang wurde in den Medien immer wieder erwähnt, dass man Faszien nicht isoliert trainieren kann. Das wurde und wird von Faszienfachleuten auch nicht behauptet. Faszien kann man nicht isoliert trainieren, Muskeln aber auch nicht! Muskeln und Faszien sind nicht zu trennen, denn bei jeder Bewegung sind Muskeln und Faszien beteiligt. So, wie es kein isoliertes Faszientraining gibt, so gibt es auch kein isoliertes Muskeltraining.

 

 

Mehr lesen