Interview mit Pilates Autoren

Interview mit den Pilates-Autoren

Stefanie Rahn und Christian Lutz im Pilates Interview

Woran denkt ihr, wenn ihr an Pilates denkt? An Gymnastik für Frauen? Oder an etwas Yoga-Ähnliches? Dann liegt ihr leider vollkommen falsch. Pilates ist das optimale Training für alle, die ihre Rücken- und Bauchmuskulatur, sowie den Beckenboden stärken und ihre Körperhaltung verbessern möchten. Deshalb hat sich Pilates zum festen Bestandteil in Training und Therapie entwickelt.

DeinFitnesscoach hat ein Pilates Interview mit den beiden Experten Stefanie Rahn und Christian Lutz geführt, die im September 2017 gemeinsam eines der umfangreichsten Werke zu diesem Thema veröffentlicht haben.

Stefanie Rahn ist Ausbilderin für Pilates Bodymotion und arbeitet als Referentin für das Artzt Institut und diverse Turnverbände. Sie ist Eigentümerin eines Pilates-Studios „PilatesLesson“, Fascial Fitness Master Trainer und hat einen NLP-Master, zertifiziert vom deutschen Verband für Neuro- Linguistisches Programmieren (DVNLP).

Christian Lutz ist Heilpraktiker, Ausbilder für Pilates Bodymotion und arbeitet als Referent für verschiedene therapeutische Fortbildungsinstitute sowie diverse Turnverbände. Er praktiziert Pilates seit 1998 und hat ein eigenes Pilates-Studio „Pilatespeople“.

 

Zusammen haben sie im Meyer & Meyer Fachverlag ein neues Standardwerk mit dem passenden Titel Pilates – Das Komplette Trainingsbuch herausgebracht und standen uns im Rahmen dessen für ein Pilates Interview zur Verfügung.

 

Alles hat einen Anfang. Erinnern Sie sich also einmal zurück: Wann und wo haben Sie zum ersten Mal Pilates gemacht?

Christian: Vor über 20 Jahren in Hamburg. Ein Freund hat mir einige Pilates-Übungen gezeigt.

Stefanie: Das ist lange her, 17 Jahren ungefähr. Ich hatte wegen meiner Tänzerlaufbahn die ersten Bandscheibenvorfälle. Die gesamte Reha über habe ich an den Pilates Geräten absolviert.

 

… und danach waren Sie sofort Feuer und Flamme für dieses Training?

Christian: Ja! Die Übungen haben mir damals sehr geholfen und ich habe gewusst, dass ich das auch lernen und weitergeben möchte.

Stefanie: Nein. Bei mir kam es nach und nach, als ich die Ergebnisse am eigenen Körper und bei meinen Kursteilnehmern gesehen habe.

 

Sie haben beide ein eigenes Pilates-Studio aufgebaut. Warum? Sich selbstständig zu machen, ist ja immer ein großer Schritt. Was war damals der „Auslöser“ dafür, dass Sie es trotzdem gewagt haben?

Christian: Die Liebe zur Bewegung und die Blauäugigkeit, dass sich alles schon richtig ergeben wird (lacht).

Stefanie: Pilates war noch nie mein Hobby. Immer eher Profession. Die Gründung meines Studios hat sich – ehrlich gesagt – einfach so ergeben. Die ständige Erweiterung und Vergrößerung meines Teams ist allerdings Folge meiner puren Lust am Netzwerken und Ideen umzusetzen.

 

Was war Ihr bisher schönsten „Pilates-Erlebnis ?

Christian: Pilates hat mir viele schöne Momente beschert. Gemeinsame Treffen und Zusammenarbeit mit Kollegen, besondere Situationen im Unterricht und einige Lehrer der ersten Generation noch selbst erleben zu dürfen. Und natürlich nicht zu vergessen das gemeinsame Buch mit Stefanie und unsere ersten Lesungen…

Stefanie: Genau! Die ersten Lesungen waren wirklich etwas Besonders. Wir harmonieren sehr gut und spielen uns mit Leichtigkeit die Bälle zu. Ansonsten habe ich fast täglich schöne Erlebnisse mit Pilates, wenn unsere Kunden über sich hinauswachsen und merken, dass sie sich mit Pilates und einem besseren Körperbewusstsein selber helfen können.

 

Wo haben Sie sich eigentlich kennen gelernt? Erkelenz und Hamburg liegen ja schon weit auseinander.

Stefanie: Über Pilates Bodymotion. Dort arbeiten wir beide schon seit vielen Jahren als Ausbilder. Eher zufällig haben wir dann gemerkt, dass wir beide schon lange mit dem Gedanken spielen, ein Buch zu schreiben…

 

Wahnsinn. Das war dann ja ein richtiger Zufall…

Christian: Auf jeden Fall! Während eines Seminars saßen Steffi und ich zusammen und sagten beide, dass wir gerne ein Buch schreiben würden, aber eben nicht allein. Und somit war die Idee schnell geboren.

 

Was ist Ihr ganz besonderer Tipp für Pilates-Anfänger? Was können Sie ihnen mit auf den Weg geben?

Christian: Habe Geduld beim Üben und sei in einem positiven Dialog mit dir selbst. Es braucht seine Zeit bis man das volle Potential der Methode ausschöpfen und genießen kann.

Stefanie: Einen Anfang machen! Und sich Zeit geben. Qualität geht vor Quantität.

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei den beiden Autoren für dieses Pilates Interview und natürlich dem Meyer & Meyer Verlag für die Möglichkeit und ein Rezensionsexemplar bedanken!

Der Titel Pilates – Das Komplette Trainingsbuch ist seit September 2017 im Handel erhältlich.

 

Seiten 384
Formatangaben 21,0 x 25,4 cm, Paperback, 1023 Fotos, Farbe, 7 Abbildungen, Farbe
Erscheinungsdatum 11.09.2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.